Warum ich mir vorläufig kein eAuto zulege

Linksammlung von Artikeln, die mal die weniger schönen Seiten zeigen. Aber auch alles, was gut an eAutos ist und übersehen wird. Aber der Hauptgrund ist zur Zeit, dass es keinen Ladepunkt in der heimischen Tiefgarage gibt.

Weil anscheinend nicht gesichert ist, was mit den Lithiumbatterien nach einem Unfall oder am Ende ihrer Lebensdauer geschieht:
Wohin mit einem E-Autowrack?

Es gibt keine passenden Winterreifen:
Elektroautos: Welcher Winterreifen ist der richtige?

Plugin-Hybride sind auch keine Lösung (selbst, wenn man sie laden kann):
Die Mär vom sauberen Dienstwagen

Andererseits ist sind die Reparaturkosten über die Lebenszeit deutlich geringer:
Eine Million Kilometer im Tesla Model S

Wozu eine Ladestation, wenn die keinen Strom bekommt?
Wird der Ladestrom für E-Mobile rationiert?

Auch 6d-TEMP stößt bei der Rußfilterreinigung große Mengen Feinstaub aus:
Sauber mit Pausen

Wenn bei uns mehr eAutos gekauft werden, sieht es dann an den Ladestationen auch bald so aus?
Tesla Energy Crisis

Faktencheck des Fraunhofer Instituts für System- und Innovationsforschung (via Spiegel):
Was zum Erfolg der Stromer noch fehlt

Es gibt (logisch) noch nicht genug Erfahrungen mit den verwendeten Batteriesystemen, aber einiges weiss man inziwschen:
Haltbarkeit von Traktionsbatterien

Ein eAuto rechnet sich auch nur unter besonders günstigen Umständen:
Klartext: Das teure Elektroauto

“You get what you pay for”, Teals Style:
Tesla remotely disables Autopilot on used Model S after it was sold

“Bei Probefahrten, die jede Nacht in Sachsen und Sachsen-Anhalt stattfinden, werden die Probleme zu Tage gefördert: Bis zu 300 neue Probleme kommen täglich dazu.”
Ist ausgerechnet Volkswagen in die Produktionshölle geraten? (Via Fefe)

Mehr, wenn ich gute Artikel finde